Unser bisheriger Stresstest, jetzt „Expertenmodus“ genannt, misst die Belastung des autonomen Nervensystems und liefert eine umfangreiche, wissenschaftlich abgesicherte Analyse. Die Ergebnisse werden in den Kontext einer Vergleichsgruppe bestehend aus 15.000 Personen gesetzt. Diese Vergleichsgruppe beinhaltet jedoch nicht top-trainierte Sportler, sodass die Aussagen über die Stressbelastung nicht immer zutreffend sein können. Daher haben wir den „Athletenmodus“ entwickelt.


Der Athletenmodus ermöglicht die Berechnung einer individuellen Basis-Kennlinie, welche zur Steuerung des Trainings für ambitionierte Athleten genutzt werden kann. Für eine Bestimmung dieser Basislinie müssen mindestens 10 HRV-Analysen an aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt werden (nicht mehr als zwei „verpasste Tage“ sind aber in Ordnung). Um die Aussagekraft der Basislinie zu maximieren, sollten alle Analysen in vergleichbaren Umständen durchgeführt werden, um störende Einflüsse zu reduzieren. Wir empfehlen daher, die Basislinien-Analyse morgens nach dem Aufstehen, ohne vorherigen Kaffeekonsum und möglichst ruhig sitzend durchzuführen. Aus diesem Grunde kann die Analyse auch nur morgens zwischen 4:00 Uhr und 11:00 Uhr durchgeführt werden.


Nach erfolgreicher Bestimmung der Basislinie gibt die ambiotex App nach den darauffolgenden Analysen am Morgen Empfehlungen, welche Trainingsintensität für den gegebenen Tag geeignet ist. Ist die HRV-basierte Messgröße geringer als sonst, wird ein Training mit geringerer Intensität empfohlen. Ist sie dagegen ähnlich oder größer als sonst, kann mit maximaler Anstrengung trainiert werden. Hierbei handelt es sich lediglich um eine Empfehlung auf Basis der vorliegenden Daten. Die letztendliche Entscheidung über die Trainingsintensität trifft allein der Athlet/die Athletin.

Die zugrundeliegende Größe ist aus dem hochfrequenten Anteil der Herzratenvariabilität (HF) abgeleitet. Wissenschaftliche Studien (siehe z.B. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17849143/) deuten darauf hin, dass eine an HF orientierte Regelung der Trainingsintensität den Erfolg von Ausdauertraining, insbesondere im Hinblick auf die maximale Dauerbeanspruchung, signifikant verbessern kann.


Hinweis: auch nach den ersten 10 Analysen zur Bestimmung der individuellen Baseline müssen mindestens alle 2 Tage HRV-Analysen erfolgen. Ansonsten beginnt die Baseline-Bestimmung von vorn über 10 Tage/Analysen. Der Hintergrund ist, dass wir davon ausgehen, dass nur ambitionierte, sehr gute trainierte Athleten diesen Modus benutzen und ihnen somit an einer regelmäßigen Messung gelegen ist. Durchschnittlich trainierte Personen bekommen mit dem Experten-Modus aussagekräftige Ergebnisse, da sie sich i.d.R. in der Referenzgruppe von 15.000 Personen wiederfinden.